Musikkapelle Hagen a.T.W. von 1925 e.V.
Musikkapelle Hagen a.T.W. von 1925 e.V.

Aktuelles aus dem Verein ...

Frühjahrskonzert der Musikkapelle Hagen

- Konzert dieses Jahr in der Ehemaligen Kirche -

 

Einen bunten Mix aus Schlagern, klassischer Blasmusik und weltbekannten Hits aus Rock-, Pop- und Filmmusik präsentierte die Musikkapelle Hagen am Samstag, 23. April 2022 ab 19.30 Uhr in der Ehemaligen Kirche in Hagen a T W

 

Nach zweijähriger coronabedingter Pause boten die Musiker:innen erneut ein buntes und abwechslungsreiches Programm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war.

 

Traditionell eröffnete ein klassischer Marsch den Abend. Im folgenden gut zweistündigen Konzert spannte die Musikkapelle einen weiten Bogen von der „Baker Street“ über Hits der Neuen Deutschen Welle bis zu Arrangements aus dem Film „The Greatest Showman“.

 

Ein besonderer Schwerpunkt der Vereinstätigkeit der Musikkapelle Hagen liegt in der Jugendarbeit. Daher traten auch die Nachwuchsmusiker auf und erneten viel Applaus.

 

Einen ausfühlichen Bericht sowie einige Fotos werden an dieser Stelle in Kürze veröffentlicht. 

Ausbildungsprogramm 2022 der Musikkapelle Hagen a.T.W.

Viele Eltern möchten vor der Investition in ein Instrument sicher sein, dass ihre Kinder über einen längeren Zeitraum dabei bleiben. Mit dem  Ausbildungsprogramm der Musikkapelle Hagen soll ihnen eine ideale Einstiegsmöglichkeit angeboten werden.

Der Verein bietet im Rahmen seines Ausbildungsprogramms für ein halbes Jahr die Möglichkeit zum kostenlosen und unverbindlichen Ausprobieren an den Instrumenten Trompete, Horn, Tenorhorn, Bariton, Posaune und Euphonium. Jugendliche, die eines dieser Instrumente erlernen möchten, erhalten von der Musikkapelle Hagen ein Instrument gestellt. Außerdem übernimmt der Verein die Unterrichtskosten für diesen Zeitraum an der Jugendmusikschule Hagen.

Nach dem Erlernen der Grundkenntnisse am jeweiligen Instrument besteht parallel zum Musikschulunterricht im Jugendorchester der Musikkapelle Hagen die Möglichkeit  das Erlernte innerhalb einer Gruppe anzuwenden. Weitere Info`s bei Frank Hüslmann unter Tel.: 05401 - 364840.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Hagener Nachrichten, Gemeinde Hagen a.T.W.

Foto: Rupert Wöhrmann

Erfolgreicher Nussknackermarkt für die Musikkapelle Hagen a.T.W. 

Gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft Nussknackermarkt Hagen a.T.W. organisierte die Gemeinde den Hagener Nussknackermarkt vom 25. – 28.11.2021 unter den geltenden Corona- Bedingungen.

Zugang zum Nussknackermarkt erhielten Personen mit 2G-Nachweis an den drei Eingängen zum Gelände. 

 

Die Musikkapelle war wieder mit einem eigenen Stand auf dem Markt vertreten.  Angeboten wurden Heiße Schokolade, Amaretto-Punsch und Glühwein (wahlweise mit Schuss).  

Zusätzlich sorgten die Musiker:innen am Samstag, 27.11.21 von 17:30 Uhr bis 18:45 Uhr für (vor)weihnachtliche  Stimmung. 
 

Ein herzliches Dankeschön an alle Besucher des Nussknackermarktes!
Die Musiker:innen freuten sich, dass so zahlreich die Besucher aber auch Fördermitlgieder und Freunde des Vereins unter den Abstands- und Hygieneregeln zum Verkaufsstand kamen.  

 

An dieser Stelle werden in Kürze auch Fotos veröffentlicht. 

 

"Wenn man ein Instrument Jahrzehnte gespielt hat, dann hängt man daran."

Annette Halata-Klein, Erste Vorsitzende Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Mail-Auszug von Annette Halata-Klein (1. Vorsitzende)  Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler
 

"Vielen herzlichen Dank im Namen aller Vereinsmitglieder.
Es ist wunderbar diese Hilfe durch andere Musikerinnen und Musiker zu erfahren. Es zaubert den betroffenen Vereinsmitgliedern ein Lächeln ins Gesicht, wenn ein Instrument instandgesetzt werden konnte bzw. wenn ein Ersatzinstrument beschafft werden kann. Ein Zeichen von es geht weiter und auch ein Stück Normalität/Alltag für die betroffenen Vereinsmitglieder.

Wir haben wieder angefangen zu Proben und werden von Woche zu Woche mehr Musiker und Musikerinnen die wieder zu unserer Gemeinschaft stoßen. Alles noch etwas Improvisiert, es müssen noch neue Notenmappen erstellt werden, großer Redebedarf besteht auch noch, viele Kleinigkeiten die Fehlen… . Aber mit gutem Willen gibt es keine Probleme sondern Lösungen.
Wir sehen zuversichtlich in die Zukunft und bauen unsere Ahrtal wieder auf, auch wenn es anders seien wird."